FAQs E-Rezept

Solange das E-Rezept auf Status “vor Abrechnung steht“, kann das E-Rezept storniert und neu eingereicht werden. Das E-Rezept geht jedoch nicht zurück an die Gematik, da die Quittung bereits abgerufen wurde.

Grundsätzlich gilt: Wenn abgerechnet, gibt es „kein zurück“! Im Ausnahmefall kann das E-Rezept bis maximal zum 5. Kalendertag des Folgemonats storniert und neu eingereicht werden (analog zum Papierrezept). Auch hier gilt: Das Rezept geht nicht zurück an die Gematik, da die Quittung bereits abgerufen wurde.

In den Online-Diensten können Sie den Status jedes Rezeptes aufrufen. GRÜN steht für “abgerechnet” bzw. “vor Abrechnung”. GELB enthält einen Hinweis (möglicherweise kann etwas verbessert werden) und wird in jedem Fall abgerechnet. Eventuelle Anpassungen am E-Rezept sind nur in der Warenwirtschaft möglich.

Wenn der Status des Rezepts auf ROT steht, liegt ein Fehler vor und das Rezept wird nicht abgerechnet.

Die Herstellung muss vor der Abgabe sein. Beispiel Herstellung 01.02.2024: Abgabe erfolgt irgendwann danach. Ausnahme: Cannabis-Rezepte, hier müssen Herstellung und Abgabe übereinstimmen.

Dies ist analog zum Papierrezept. Änderungen sind in der Warenwirtschaft oder in der Rezeptur-Dokumentation möglich. Fehlermeldungen siehe TI-App oder ARZ Online-Dienste.

In den ARZ Online-Diensten können Sie über die Schnellfilterfunktion mit vordefinierten Filtern suchen, auch tagesaktuell.

Mit dem E-Rezepte-Filter (Filter-Symbol) können Sie Ihre Selektion individuell gestalten und beispielsweise nach PZN, Abgabe- und Eingangsdatum, Rezept-Status oder Gesamt-Brutto suchen.

Fernwartung

Wenn Sie als Kunde Fernwartung mit uns vereinbart haben, können Sie sich hier für die Fernwartungssoftware GOTOASSIST anmelden.